Dezernat5
Galerie für aktuelle Kunst
Schwerin

+49 (0) 162 98 45 497
galerie@dezernat5.de

Franz-Mehring-Str. 11
19053 Schwerin
Termine nach Vereinbarung

 

Die Galerie Dezernat5

(seit 2010)

stellt Künstlerpersönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern vor, deren künstlerische Sprache unverwechselbare Positionen der aktuellen Kunstszene darstellen. Die Werke der Künstler bewegen sich in den Medien Malerei, Zeichnung, Objekt, Klang und Video. Ausgangspunkt für alle ist die Malerei, in deren Kontext ihre Arbeiten letztlich zu sehen sind.

Mitglied im Verband der Kunstmuseen, Galerien und Kunstvereine in Mecklenburg-Vorpommern e.V. >>>

Künstler

Galerie

Prolog

Videos

Edition

Flur

 

MELDESTELLE

künstlerische Spurensicherung

Am 25. Oktober 2019 wird die Ausstellung MELDESTELLE in der Galerie Dezernat5 eröffnet. Teilnehmende Künstler sind Tino Bittner, Udo Dettmann, Thomas Sander und der Filmemacher Michael Kockot. Alle Schweriner_Innen ist außerdem eingeladen, sich aktiv zu beteiligen!

In dem Gebäude der Franz-Mehring-Straße 11, das heute die Galerie beherbergt, war bis 1990 die Pass- und Meldestelle Schwerins untergebracht. Das Kunstprojekt MELDESTELLE greift im Titel diesen Umstand als Metapher auf und führt in 2 Phasen eine künstlerische Spurensicherungen durch, die in einer Ausstellung mündet. Hier wird das Erfassen, Archivieren, Reflektieren und die künstlerische Auseinandersetzung mit der Gegenwart thematisiert.

Der partizipative Ansatz von MELDESTELLE sieht vor, dass alle interessierten Menschen während jeder der beiden Phasen an einem Parcours teilnehmen können, in dessen Abfolge sie persönliche Informationen, mit Hilfe von Film-, Foto- und Tonaufzeichnungen, für die weitere künstlerische Bearbeitung zur Verfügung stellen können; z.B. Gedanken, Fotos, Wünsche und ähnliches. Dadurch werden sie nicht nur unmittelbar in den Entstehungsprozess mit einbezogen, sondern sind zugleich Thema der künstlerischen Arbeit.

Durch das Sammeln und die anschließende Transformation dieser persönlicher Spuren und Geschichten in die Welt der Kunst, erfahren diese eine Aufwertung und Neuordnung abseits gängiger klischeehafter Zuschreibungen. Hier werden mit den Mitteln der Kunst, durch Irritation, Provokation oder Partizipation Möglichkeiten zur Reflexion, Interpretation und Neuordnung gegeben.

Das Dezernat5 thematisiert seit fast 10 Jahren die Auseinandersetzung mit individueller Wahrnehmung und überführt sie in Ausstellungskonzepte, die die BesucherInnen dazu einladen, sich ihrer subjektiven Befindlichkeit zu vergegenwärtigen, um eine Reflexion über den Prozess der Wahrnehmung zu erreichen, also Wahrnehmung wahrzunehmen.

Die Phase 1 der ‚Spurensicherung‘ stellt ein Workshop im Fernsehturm Schwerin dar. Hier können vom 15.-18.10.2019 jeweils von 14-18 Uhr interessierte Bürger_Innen mit den Künstlern in Kontakt treten und ihre ganz persönliche „Meldung machen“.

Die Phase 2 der ‚Spurensicherung‘ findet mit dem Sammeln von Spuren und Daten während der Ausstellung im Dezernat5 als integraler Bestandteil im Ausstellungskontext statt. Es werden künstlerische Exponate der genannten Künstler präsentiert, die sich mit dem Begriff Meldestelle inhaltlich auseinandersetzen. Hier wird auch Material zu sehen sein, das in der Phase 1 im Fernsehturm gesammelt wurde.

Im Meldestellen-Parcours der Ausstellung begegnen den Besuchern Installationen in Form einer Sammlungs- oder Erhebungssituation, die im künstlerischen Duktus den anderen Arbeiten zwar gleichen, die aber die Besucher einladen, aktiv mitzuwirken, in dem sie persönliches Material beisteuern oder sich als Motiv zur Verfügung stellen.

Meldestelle_webklein1 Meldestelle_webklein2

 
 

Impressum